Startseite
Benjamin Dreßler
Paul-Schneider-Str. 67
99425 Weimar
mail@benjamin-dressler.de
+49-179-790 82 73


--Gesang--

Da ja jeder singen kann, habe ich es auch getan, dies überwiegend in folgenden Chören (unter der Leitung von):

Kinderchor an der Erlöserkiche Berlin-Lichtenberg (Hans-Jürgen Iskraut)
Domsingknaben der St. Hedwigskathedrale Berlin (Michael Witt)
Choralschola der St. Hedwigskathedrale Berlin (Michael Witt)
Primaner der Georg-Friedrich-Händel-Schule Berlin (Herr Weaberknight)
Berliner Vocalkreis (Johannes Raudzschus)
Cantus Magificat (Marco Heinzig)
Enseble de Bardou (Cornelius Trantow)
Nederlandse Bachvereniging (Gustav Leonhardt)
Gregoriaans Koor Utrecht (Anthony Zielhorst)
Cantus Thuringia (Bernhard Klapproth)

Zu dem hatte ich die Gelegenheit nach Gesangsstunden bei Knut Frömmel, Herrn Hubrich und Elisabeth Fritzsche das Hauptfach Gesang bei Gerd-Ullrich Bormann innerhalb des Tonmeisterstudiums an der Universität der Künste Berlin zu belegen. Nun bin ich ein Bass-Bariton.

Bei den Sommeropern im Barockgarten Heinrichsruh (Vorpommersches Künstlerhaus) sang ich in der Oper „Die beständige Argenia“ von Johann Valentin Meder (1649-1719) den König von Licien, Mars und Apollon und in der Oper „Cefalo und Procride“ von Giovanni Andrea Bononcini (1624-1705) den Titone.


Mitwirkung bei der CD:


Titel: Georg Gebel d.J.- Weihnachts- und Neujahrsoratorium
Interpreten: Cantus Thuringia, Bernhard Klapproth
Label: CPO
Bestellnummer: CPO 999 993-2